Zeitungen

Der Förderbereich

Im Förderbereich der Werkstatt Constantin werden seit 2001 27 Menschen mit schwersten- und mehrfachen Behinderungen von pädagogischen und pflegerischen Fachkräften begleitet und betreut.

Die Beschäftigten im Förderbereich nehmen nicht am alltäglichen Produktionsprozess der Werkstatt teil, denn arbeiten unter wirtschaftlichen Bedingungen ist nicht das, was sie brauchen und was sie bieten können. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die persönliche Entwicklung, durch Erweiterung der lebenspraktischen Kompetenzen und der Erhalt von vorhandenen Fähigkeiten. Gemeinsam erarbeiten wir individuelle Fördermöglichkeiten in den Bereichen Pflege, Bewegung, Musik, Kommunikation, Hauswirtschaft, Kreativität, Gartenpflege. Diese Förderungen und die Begleitung bei den verschiedensten Tätigkeiten finden sich im gesamten Arbeitsalltag wieder.

Auch in Bereichen des Sozialkontaktes und der Kommunikation werden Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung geschaffen. Es gibt im Alltag immer wieder die Gelegenheit an verschiedensten Aktivitäten innerhalb der Werkstatt teilzunehmen, so dass die persönlichen Kontakte auch außerhalb des Förderbereiches in der Werkstatt Constantin intensiviert werden können.

Durch elektronische und mechanische Kommunikationshilfen werden Möglichkeiten der aktiven Teilnahme an Gesprächen erarbeitet und durchgeführt, um die Selbstständigkeit und das Selbstbewußtsein jedes einzelnen positiv zu unterstützen.