Serviceinsel Constantin

Studenten entwerfen Selbstbedienungsinsel für Menschen mit Behinderung

28. März 2018

Beschäftigte der Werkstatt Constantin-Bewatt arbeiten mit an der Gestaltung der neuen Kantine

Studierende der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe gestalten gemeinsam mit Beschäftigten der Werkstatt Constantin-Bewatt die neue Kantine der Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Prof. Dr. Hendrik Baumeister vom Fachbereich Heilpädagogik und Pflege kam mit seinen Studierenden an die Hiltroper Straße, um den Bedarf zu ermitteln und ein Gefühl für die Raumverhältnisse zu bekommen. Die Zwischenergebnisse des Praxisprojekts im Wintersemester 2017/2018 konnten sie gleich mit vorstellen: 3D-Zeichnungen und Modelle zum Anfassen zeigten, was möglich sein wird.

Konkret geht es um eine Serviceinsel, an der sich Beschäftigte selbst einen Kaffee oder Tee mit heißem Wasser zubereiten können. Auch eine Mikrowelle, um selbst mitgebrachte Speisen zu erwärmen, ist eine Option. „Eine Besonderheit dabei ist, dass auch große Rollstühle nah genug an die Insel heranfahren können“, erklärt Prof. Dr. Hendrik Baumeister. Außerdem werden Anleitungen in leichter Sprache und möglicherweise kleine Videos die Handhabung der Geräte erklären.

Zugleich wird die Selbstbedienungsinsel auch mit einem ansprechenden Design die gerade neu entstehende Kantine zieren. Geplant ist, dass die Abteilung Metallbau der Werkstatt Constantin sie im Wesentlichen herstellt. „Wir freuen uns über die gute Kooperation mit der Evangelischen Hochschule und auf das, was entstehen wird“, sagt Susanne Kerstein vom Begleitenden Dienst der Werkstatt.

Zurück zur vorherigen Seite